TECHNOLOGIEOFFENHEIT UND WEITERBILDUNG

Für seine Mitglieder bietet der BVGeM unter anderem Weiterbildungsveranstaltungen an. In Form von unabhängigen, technologieoffenen Workshops und Crashkursen geht es dabei zunächst um Grundlagen der Bauphysik, um die Digitalisierungsmöglichkeiten bei der Gebäudemodernisierung, um aktuelle Förderprogramme sowie um eine einheitliche Öffentlichkeitsarbeit, um letztlich die Anzahl der ganzheitlichen Gebäudemodernisierungen regional anzuheben. Dadurch sollen der Heizenergieverbrauch und der CO2-Ausstoß gesenkt werden, um einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Zugleich sollen die Gebäude auch unter Berücksichtigung des demografischen Wandels altersgerecht gebaut und umgebaut werden.

WEITERBILDUNG ZUM MODERNISIERUNGSBERATER

Das Ein-Tages-Intensiv-Seminar „ZERTIFIZIERTER MODERNISIERUNGSBERATER – einheitliche Modernisierungssprache“ liefert gewerkeübergreifendes Basiswissen auf den Punkt. Auszüge aus dem Inhalt: Energiespar-Irrtümer aufgeklärt, Grundlagen Wärmeschutz inkl. EnergiePlusHaus, Gebäudehülle, Übersicht Haustechnik, Allgemeingültiges Konzept zur energetischen Gebäudemodernisierung, Ermittlung des Jahres-Primärenergiebedarfs, Energieeinsparverordnung 2014 (inkl. Änderungen 2016), Schema einer Wärmebrückenberechnung, wärmebrückenfreie Befestigungen in Fassadendämmsystemen, Luftdichtheit, Modernisierungsempfehlungen für Wohngebäude, Finanzierungsansätze auf Grundlage der jeweils aktuellen Förderbedingungen. Ausblick: Altersgerechtes Modernisieren.

Das Ziel des Seminars ist das Erlernen der Fähigkeit, ein Wohngebäude (Altbau/Neubau) in energetischer Hinsicht sicher einzuschätzen. Geeignet für alle, die Immobilieneigentümer/Kunden beratend „an die Hand nehmen“ möchten und argumentativ sicher eine Orientierung zum richtigen energiesparenden Bauen und Modernisieren vermitteln möchten und zugleich auch das altersgerechte Bauen und Wohnen mit Schwerpunkt „Sicherheit zuhause“ im Blick haben.

Teilnahmebedingungen: Die Seminarkosten betragen 340 Euro pro Person (zzgl. 19 % MwSt., inkl. Seminarunterlagen und Tagungspauschale). Mitglieder des BVGeM zahlen nur 170 Euro pro Person (zzgl. 19 % MwSt., inkl. Seminarunterlagen und Tagungspauschale).

Die Seminarplätze sind begrenzt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Anmeldung. Eine schriftliche Stornierung ist bis zehn Tage vor der Veranstaltung möglich – Die Storno-Pauschale beträgt 50 Prozent des Teilnahmebetrages. Bei Absage des Seminars durch den Veranstalter (BVGeM) werden bereits gezahlte Seminarkosten vollständig zurückerstattet oder es kann auf einen anderen Termin ausgewichen werden. Eine Schadensersatzzahlung ist ausgeschlossen. Inhaltliche Änderungen und thematische Aktualisierungen vorbehalten. Hier geht’s zu den Seminarterminen.

WEITERBILDUNG ZUM MODERNISIERUNGSMAKLER

Das Zusatzmodul „ZERTIFIZIERTER MODERNISIERUNGSMAKLER“ ist eine eintägige Weiterbildung, die auf dem Basis-Wissen des Seminars ZERTIFIZIERTER MODERNISIERUNGSBERATER aufbaut.

Die Teilnehmer können nach Absolvierung des Seminars eine praktische Immobilieneinschätzung von Bestandsgebäuden vornehmen und erste Modernisierungsempfehlungen geben.

INHALT:

– Erster augenscheinlicher Haus-Check (außen/innen) mit Blick auf bautechnische Schwachstellen, Mängel, Schäden – versteckte Mängel finden

– Online-Tool „Fördermittel-Check“

– Schwerpunktthema Schimmel – so reagiert man richtig

– Die 10 wichtigsten Punkte, auf die man bei einer älteren Immobilie achten muss

Das Ziel des Seminars ist, dass die teilnehmenden Immobilienmakler künftig mit geschultem Blick Schwachstellen an Wohngebäuden schnell erkennen und passende Lösungsansätze inkl. Förderprogramme parat haben.

Teilnahmebedingungen: Die Seminarkosten betragen 420 Euro pro Person (zzgl. 19 % MwSt., inkl. Seminarunterlagen und Tagungspauschale). Die Seminarplätze sind begrenzt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Anmeldung. Eine schriftliche Stornierung ist bis zehn Tage vor der Veranstaltung möglich – Die Storno-Pauschale beträgt 50 Prozent des Teilnahmebetrages. Bei Absage des Seminars durch den Veranstalter (Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V.) werden bereits gezahlte Seminarkosten vollständig zurückerstattet oder es kann auf einen anderen Termin ausgewichen werden. Eine Schadensersatzzahlung ist ausgeschlossen. Inhaltliche Änderungen und thematische Aktualisierungen vorbehalten.

Hier geht’s zu den Seminarterminen.

WORKSHOP-REIHE DIGITALISIERUNG BEI DER MODERNISIERUNG

Mit Building Information Modeling (BIM) hält aktuell die Digitalisierung Einzug ins Bauwesen. Mit BIM werden alle Informationen für ein Bauvorhaben in einer Datenbank zusammengetragen und dauerhaft gespeichert. Somit können die komplexen Prozesse einer Baustelle (Schnittstellen!), aber auch die Wartung und Instandhaltung während der Nutzungsphase bis zum endgültigen Rückbau am Schluss des Nutzungszyklus visualisiert, übersichtlich gelistet und somit in jeder Richtung optimiert werden: Vor allem bezüglich Bau- und Instandhaltungskosten sowie Zeitinvest der beteiligten Fachpartner. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels am Bau wird BIM zunehmend ein geeignetes strategisches Instrument werden, um die Arbeitszeit, die zur Verfügung steht, optimal zu nutzen.
Die BVGeM-Workshop-Reihe „Digitalisierungsmöglichkeiten für Synergien bei der Gebäudemodernisierung“ trägt zunächst alle bisherigen Kenntnisse zusammen und entwickelt in der Folge erste praktikable, digitale Tools und Prozessabläufe, die für alle Baubeteiligten im Zuge einer Gebäudemodernisierung schon heute nutzbar sind. Termine und nähere Informationen: info@bvgem.de